Kreisjugendfeuerwehr zieht Bilanz

 Ehrungen KJF 2017

Zur jährlichen Dienstversammlung aller Jugendwarte und Jugendgruppensprechern des Landkreises hatte Kreisjugendfeuerwehrwart Huber Haller ins Feuerwehrgerätehaus nach Rosenberg geladen. Als Gäste gekommen waren auch Landrat Richard Reisinger, 1. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg Michael Götz, Ehrenkreisbrandrat Franz Iberer, sowie die Kreisbrandinspektion Amberg-Sulzbach.

Eingangs stellte Hartmut Schendzielorz, Vorsitzender des Europäischen Jugendprojekts Oberpfalz e.V., das Projekt genau vor. In diesem Jahr ist eine Projektwoche in Deutschland und Polen geplant. Vom 3. bis 11. Juni geht es von Freihung bis nach Stettin, über Berlin, Kamminke und Neumark. Bei den einzelnen Stationen werden interessante Sehenswürdigkeiten besichtigt. In den nächsten Jahren werden weiter solche Projekte geplant, nächstes Jahr in Polen und im Jahr 2019 wird Frankreich voraussichtlich das Ziel sein.

Haller ließ in seinem Bericht das Jahr 2016 aus Sicht der Kreisjugendfeuerwehr Revue passieren. Nicht erfreulich war das die Zahl der Jugendlichen erstmals seit 2012 unter 1000 Mitgliedern gesunken sei. Auch der Ausblick auf die weiteren Jahre kann mit nur mit einem weinenden Auge ansehen. Bedankt hat sich auch Haller bei seinem Kreisjugendfeuerwehrausschuss für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr.

Verschiedene Veranstaltungen wurden wieder auf Kreisebene organisiert. Unter anderem die Deutsche Jugendspange im Krötenseestadion in Sulzbach-Rosenberg, den Kreisjugendfeuerwehrtag in Steinling mit gleichzeitigem Junior-Cup der im Jahr 2016 die Jugendgruppe Wolfsbach 3 für sich entscheiden konnte. Beim CTIF-Bewerbsabzeichen in Schrobenhausen konnte der Landkreis Amberg-Sulzbach mit den Jugendfeuerwehren aus Ensdorf, Schnaittenbach und Zant glänzen. Beim traditionellen Zeltlager in Illschwang konnte man 90 Teilnehmer aus neun Jugendgruppen begrüßen. Bei der Lagerolympiade konnte man die Jugendfeuerwehr Hirschau als Sieger gratulieren. Anschließend zeigte Haller auch einzelne Projekte aus den örtlichen Jugendfeuerwehren auf.

Kassier Michael Iberer trug den Kassenbericht 2016 vor. Sabine Herbst bestätige eine hervorragende Kassenführung und sprach die Entlastung des Ausschusses aus.

Bevor es in der Versammlung weiterging, konnte Hubert Haller noch zwei anwesende mit Ehrennadeln bestücken. Schubert Dennis von der Feuerwehr Lintach erhielt die Ehrennadel der Bayerischen Jugendfeuerwehr in Silber. Schubert befasst seit 2008 aktiv mit der Jugendarbeit in seiner Wehr. Mit der silbernen Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde Horst Zagel von der Feuerwehr Steinling geehrt. Jahrelang leitete er die Jugendgruppe, seit 17 Jahren ist Zagel Mitglied im Kreisjugendfeuerwehrausschuss, dort für den Fachbereich Ausbildung zuständig, neben diesem Amt ist er seit 2006 Schriftführer des Ausschusses.

In seiner bekannt kurzen Ansprache dankte Landrat Reisinger den Jugendlichen für ihr Engagement. "Denn der Landkreis braucht euch alle!", so Reisinger. Die Grüße der Stadt Sulzbach-Rosenberg überbrachte Bürgermeister Göth der Versammlung. Er zollte ebenfalls seinen Respekt für die Arbeit der Jugendfeuerwehren. Kreisbrandrat Fredi Weiß zollte ebenfalls allen seinen Respekt und dankte für die hervorragende Arbeit im abgelaufenen Jahr.

Mit einer Vorschau auf die Veranstaltungen auf das Jahr 2017 schloss Haller die Veranstaltung. So findet heuer wieder der Bundeswettkampf statt, mit dem Kreisentscheid am 27. Mai in Kümmersbruck. Auch ist wieder ein Zeltlager im August in Hirschbach vom 3. bis 6. August geplant