Feuerwehrjugend hat’s drauf

Mehrere Teams treten zur Deutsche Jugendspange an: Fünf Übungen bewältigt

DJS16 Loesch   DJS16 Kugel

Großer Auftritt des Feuerwehrnachwuchses: Die jungen Feuerwehrkräfte legten im Krötensee-Stadion in Sulzbach-Rosenberg die deutsche Jugendspange ab. Fünf Übungen mussten die Floriansjünger bewältigen. In der Gruppe mussten die Jugendlichen feuerwehrtechnische Fragen beantworten. Aber auch der Sport kam nicht zu kurz: Bei Kugelstoßen, Staffellauf und Schnelligkeits-Übung wurde so manchem ganz schön warm. Zur Abrundung führte der Feuerwehr-Nachwuchs einen Löschangriff vor.

Nachdem alle zwölf Gruppen die fünf Übungen hinter sich gebracht hatten und sich mit den von der Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg bereitgestellten Bratwürsten und Getränken gestärkt hatten, ging es zur Siegerehrung.

Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller dankte allen Teilnehmern. „Ihr seid der Nachwuchs, den wir brauchen, betonte der CSU-Landtagsabgeordnete Harald Schwartz. Stellvertretender Landrat Franz Birkl würdigte die Treue der Jugendlichen zur Feuerwehr. Er hoffe, dass die jungen Menschen weiterhin so tatkräftig bei der Sache bleiben werden. Der Sulzbach-Rosenberger Bürgermeister Michael Göth bezeichnete es als eine Selbstverständlichkeit, dass die Stadt den Platz zur Verfügung gestellt hatte.

Neben drei Gruppen der Amberger Feuerwehr nahmen aus dem Landkreis folgende Jugendfeuerwehren teil: Ensdorf/Thanheim, Haselmühl1 und Haselmühl2/Theuern, Neukirchen/Röckenricht/Holnstein-Mittelreinbach, Schnaittenbach, Schwend mit zwei Gruppen, Steiningloh-Urspring und Zant. Nach drei Stunden, in denen die Nachwuchskräfte der Feuerwehr eine gute Leistung zeigten, gratulierten Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller, Politiker und Führungskräfte der Landkreis-Feuerwehr den Teilnehmern und überreichte ihnen die Abzeichen.