Perfekt abgelegtes Abzeichen

Perfekt abgelegtes Abzeichen

6 Jugendliche der Feuerwehren Ebermannsdorf und Diebis legten erfolgreich die Prüfungen für das Bayerische Jugendleistungsabzeichen ab.

Die beiden Feuerwehren haben allen Grund, stolz auf ihren Nachwuchs zu sein. Sechs Jugendliche legten erfolgreich die Prüfungen für das Bayerische Jugendleistungsabzeichen ab. Sicher und gelassen konnten die zukünftigen Feuerwehrfrauen und -männer nach der guten Vorbereitung durch die Jugendwarte und Ausbilder die geforderten Prüfungsaufgaben erfüllen.

JGSP EDORF-4

Sie bestanden sowohl aus Einzel- wie aus Truppübungen. So gehörten zum praktischen Prüfungsteil das Anlegen eines Mastwurfs, das Befestigen einer Feuerwehrleine, das Anlegen eines Rettungsknotens, das Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs sowie der Zielwurf mit einer Feuerwehrleine.

Bei den Truppübungen musste das Kuppeln von zwei Saugschläuchen als Wasser- und Schlauchtrupp, die richtige Vornahme eines C-Strahlrohrs, das Zielspritzen mit der Kübelspritze, das Erkennen und Zuordnen von wasserführenden Armaturen und Zubehör sowie das Zusammenkuppeln einer 90-Meter langen C-Leitung bewältigt werden. Zum Abschluss war im theoretischen Prüfungsteil noch ein Fragebogen auszufüllen.

Alle Teilnehmer bestanden die Leistungsprüfung mit sehr guten Leistungen. Kreisbrandinspektor Hubert Blödt, Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl, Kreisbrandmeister Jürgen Ehrnsberger und die Kommandanten Roland Kolbeck, Martin Irl (beide Ebermannsdorf) und Conny Bäuml gratulierten der Nachwuchstruppe. Sie waren hoch zufrieden mit den gezeigten Leistungen der jungen Feuerwehrleute.

Ab sofort dürfen folgende Jugendliche das Abzeichen tragen:
Kilian Schmidbauer, Maximilian Rieger, Franziska Kolbeck, Luca Schuhmann, Andreas Krestl (Feuerwehr Ebermannsdorf) und Tassilo Bäuml (Feuerwehr Diebis)

JGSP EDORF-1

JGSP EDORF-2

JGSP EDORF-3

Bilder und Text: Florian Schlegel (FBL ÖA)