Jugendleistungsprüfung in Auerbach

Bereits seit 10.06. übten sowohl die JFW´ler aus Auerbach als auch die Kameraden und Kameradinnen aus Ranna gemeinsam. Auch war ein Jugendlicher aus Welluck/Nitzlbuch dabei. Zu den Prüfungsaufgaben zählte das richtige Anlegen eines Brustbundes (spezieller Knoten zur Rettung von Verletzten, eher bekannt als Rettungsknoten), eine 90m C-Schlauchleitung kuppeln und noch einiges mehr. Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit: Die Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsprüfung stand auf dem Programm.

Als Prüfer nach Auerbach ans Gerätehaus gekommen waren Kreisbrandmeister Hans Sperber und sein Kollege Kreisbrandmeister Christian Meier. Alle neun Teilnehmer meisterten die Prüfung mit Bravour. 1. Kommandant Sven Zocher lobte die Jugendlichen und machte darauf aufmerksam, dass dies die Grundlage für die Leistungsprüfung der "Großen" sei, die für einige im nächsten Jahr anstehe. Zum Ausklang des Tages wurde gemeinsam im Feuerwehrgarten gegrillt.

Weitere Prüfungsaufgaben waren: Die Vornahme eines CM-Strahlrohrs, das Zielspritzen mit der Kübelspritze, das Ausrollen eines C-Schlauch, ...

HP Geraetekunde       HP Kuppeln

... das Zuordnen von Armaturen, ...                                                     ... das Kuppeln einer Saugschlauchleitung, ...

HP Zielwurf       HP Mastwurf

... das zielgerichtete Werfen eines Leinenbeutels, ...                     ... und das Anlegen eines Mastwurfs am Saugkorb.