Jugendgruppe erreicht beachtlichen Platz

Jugendfeuerwehr Ensdorf erkämpft sich den 14. Platz unter den besten Jugendfeuerwehren Bayerns

landesentscheid saugleitung

Nachdem es nach 31 Jahren wieder eine Jugendfeuerwehrgruppe aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach schaffte, sich für den Bayerischen Landesentscheid beim Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr zu qualifizieren, trat die Jugendfeuerwehr Ensdorf in Weiden beim Bayerischen Landesjugendfeuerwehrtag an. Hier trafen sich die besten Jugendfeuerwehrgruppen aus Bayern, die es über die Kreis- und Bezirksentscheide bis zur Spitze der bayerischen Jugendfeuerwehren geschafft hatten.

Am Donnerstagabend war ein Benefizkonzert der Bigband der Bundeswehr auf dem Marktplatz Weiden zur Einstimmung zu hören. Am Freitag stand dann das Training an. In der Hoffnung, nicht auf dem letzten Platz unter den 27 Besten zu landen, gaben sie alles um gut abzuschneiden.

landesentscheid loeschangriff

Am Samstagmorgen ging es dann um die Wurst. Die Jugendfeuerwehrler sahen schon beim Training, dass es andere Gruppen gab, die unerreichbare Leistungen brachten, aber die Ensdorfer ließen sich davon nicht beeindrucken und arbeiteten auf „Nullfehler“ hin, und hofften, so nicht allzu schlecht abzuschneiden. Der Löschaufbau gelang fehlerlos. In sehr guter Zeit wurden auch die Knoten gebunden. Beim feuerwehrtechnischen Staffellauf gaben sie wieder ihr Bestes und konnten alle Übungen fehlerfrei in guter Zeit absolvieren.

landesentscheid staffellauf

Nach dem Mittagessen bei der Siegerehrung stieg die Spannung. Als sie dann als die 14 beste Jugendfeuerwehr Bayerns aufgerufen wurden, war die Begeisterung nicht zu bremsen, zumal man unter den 8 Oberpfäzer Mannschaften den 3. Platz erreichte. Stolz nahm Gruppenführerin Antonia Bartmann die Urkunde in Empfang. Mehr als stolz auf ihre tolle Truppe war auch die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Ensdorf die z.T. als Landesbewerter mit in Weiden dabei war, so Kreisjugendwart KBM Hubert Haller, stellvertretender Kommandant Martin Reiser und Thilo Freiherr von Hanstein, der zusammen mit Wolfgang Reiser die Jugendfeuerwehr Ensdorf ausgebildet hatte.

Der 14. Platz in Bayern machte die Jugendlichen mehr als glücklich und das zu Recht. Der Applaus gilt: Antonia Bartmann, Jana Hafenbradl, Magdalena Wein, Korbinian Wein, Korbinian Reindl, Lukas Gebhardt, Paul Göldner, Leon Göldner und Benedikt Singer. Irrsinnig gefreut haben sich die beiden Jugendwarte und Ausbilder Wolfgang Reiser und Thilo Freiherr. von Hanstein.

Das Bayerische Fernsehen nahm einen kleinen Film über die Jungendfeuerwehr Ensdorf auf, der über BR 24 im Internet anzusehen ist.