Wissenstestabnahme in Auerbach

Die Jugendfeuerwehr Auerbach absolvierte zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus dem Umland (Welluck/Nitzlbuch und Ranna) den Wissenstest 2016. Der Test wird vom Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach jährlich durchgeführt, für Auerbach zuständig sind Kreisbrandinspektor Peter Deiml und Kreisbrandmeister Hans Sperber.
 
WT Auerbach 2016
 
Die sechs Themenbereiche, welche sich alle sechs Jahre wiederholen, enthalten Themen wie etwa Wasser und wasserführende Amaturen, Jugendschutz und Brennen und Löschen. Bereits am Mittwoch den 5. Oktober 2016 trafen sich die Feuerwehranwärter zu einer ersten gemeinsamen Theorie Stunde zum diesjährigen Thema Brennen und Löschen. In einer anschaulichen Präsentation wurde den Jugendlichen erklärt warum ein Feuer brennt, wie es brennt, welche Arten von Feuern es gibt, welches Feuer in welche Brandklasse eingeordnet werden kann und mit welchen Löschmitteln man welches Feuer am besten bekämpfen kann. Der erste Kommandant Sven Zocher erläuterte hier folgendes: "Man kann ein Feuer nur löschen, wenn man weiß warum es brennt und was ich ihm wegnehmen muss."
  
In einer praktischen Übung am 12. Oktober wurde der gelernte Inhalt vertieft und in die Praxis umgesetzt. Auch wurde erläutert, dass man einem Feuer immer einen Teil entziehen muss um es erfolgreich bekämpfen zu können. Feuer braucht zur Entstehung einen Brennstoff, die richtige Zündtemperatur und genügend Sauerstoff. Entzieht man dem Feuer einen wichtigen Teil, so geht es aus. Bei Bränden der Kategorie A (feste glutbildende Stoffe) löscht man am besten mit Wasser um den Brennstoff herunter zu kühlen und so das Feuer zum Erlöschen zu bringen.
 
In einer dritten Übung am 15. Oktober wurden dann die sogenannten Kleinlöschgeräte wie z. B. Feuerlöscher, Löschdecke, Feuerpatsche und Kübelspritze erklärt und deren Einsatzgebiete vorgestellt. 
 
WT Auerbach 2016 Abz
 
"Am Tag der Tage", so KBI Peter Deiml, dem 26.10.2016, erfolgte die Abnahme durch die Führungskräfte des Landkreises, KBI Peter Deiml und KBM Hans Sperber. Geprüft wurden die Jugendlichen mit einem theoretischen Fragebogen. Je nach Stufe mussten unterschiedlich viele Fragen beantworten. Teilnehmer, die das erste Mal teilnahmen mussten 10 Fragen (Bronze), Teilnehmer der Stufe 2 (Silber) 20 Fragen, Teilnehmer der Stufe 3 (Gold) 25 Fragen und Teilnehmer der Stufe 4 (Urkunde) 30 Fragen beantworten. Nach bangen Minuten stand das Ergebnis fest, alle Teilnehmer hatten mit Erfolg die Prüfung bestanden und somit eines der drei Abzeichen errungen. Insgesamt nahmen aus der Auerbacher Wehr 11 Jugendliche teil, aus Nitzlbuch zwei Jugendliche und aus Ranna sechs weitere Jugendliche. Den Wissenstest für Auerbach in Bronze legten ab: Niklas Heringklee, Tobias Ziegler, Sebastian Bruckner, Simone Türmer, Valentin Weber und Jonas Meier. In Silber absolvierten ihn Sophia Biersack und Robert Voss. In der höchsten Stufe, in Gold absolvierten ihn Annika Zocher, Isabella Grüner und Timo Kirzdörfer. Lukas Linder legte den Wissenstest sowohl für die Feuerwehr Auerbach als auch für die Feuerwehr Nitzlbuch in Gold ab.
 
Kameradschaftsabend 2016 028
 
Die offizielle Übergabe erfolgte am 29.10.2016 im Rahmen des alljährlichen Kameradschaftsabends der Wehr. 
 
 
 
Text: Timo Kirzdörfer
Fotos: Sven Zocher, Manfred Steger, Timo Kirzdörfer