Christbaumsammelaktion wird zum Dauerbrenner

Über 100 „gebrauchte“ Christbäume sammelte die Ensdorfer Jugendfeuerwehr zum dritten Mal ein. Die Spenden werden für die Fahrten zu den ausländischen Wettbewerben genutzt.

Christbaum Ensd 2016 2

Zum Beginn des neuen Jahres führte die Jugendfeuerwehr Ensdorf die Tradition des Abholens von „gebrauchten“ Christbäumen fort. So starteten die Jugendlichen am dritten Samstag im Januar – es waren fast alle 19 gekommen – mit beiden Feuerwehrfahrzeugen und einem Anhänger zur „Dorfrundfahrt“.

Durch Zeitung und Mundpropaganda war es den meisten Bürgern bekannt, dass die Jugendfeuerwehr die ausgedienten Christbäume einsammelt und der Hackschnitzelgewinnung zuführt. Am Ende dieser Aktion – sie dauerte den ganzen Tag – waren mehr als 100 Christbäume eingesammelt.

Natürlich benötigten die jungen Brandschützer bei dem winterlichen Wetter mittags eine Pause, und so gab es im Gerätehaus Würstl, Semmeln und Getränke. Da dieses Jahr ein „großer“ Anhänger mit Schlepper fehlte, musste der Feuerwehranhänger mehrmals am Sammelplatz ausgelehrt werden, denn die Flut der Christbäume nahm kein Ende.

Christbaum Ensd 2016 1

Dass es bei der Christbaumabholaktion auch noch Spenden für die Jugendfeuerwehr gab, war ein erfreulicher Nebeneffekt, können die Jugendfeuerwehrler diese doch gut gebrauchen.

Im Juli 2016 wird die Ensdorfer Jugendfeuerwehr wieder nach Österreich in ein gemeinsames Zeltlager mit dem dortigen Feuerwehrnachwuchs fahren, und bei einem internationalen Wettbewerb ihr Können unter Beweis stellen.

Die Jugendfeuerwehr dankte daher den Ensdorfern recht herzlich für die Spenden.