Beim Wettbewerb sitzt jeder Handgriff

In Wolfsbach (NÖ) fand heuer die Abnahme des niederösterreichischen Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichens statt, bei dem sich der Nachwuchs in Übungen messen kann. Aus Deutschland waren vier Gruppen aus verschiedenen Bundesländern eingeladen. Die Kemnather Jugendfeuerwehr, eine der größten und aktivsten im Landkreis, vertrat die bayerischen Farben recht beachtlich.

Grpbild Kemnath NO

Neben österreichischen Gruppen nahmen noch Vertretungen aus Tschechien, der Slowakei und aus Serbien teil. Bei den Übungen waren Kompetenz und Schnelligkeit gefragt. Hier schnitten die Kemnather recht beachtlich ab. Beim bronzenen Leistungsabzeichen wurden sie Fünfte und beim silbernen sogar Zweite.

Betreut wurden die Mädchen und Jungen von Jugendwart Michael Hummel, der für seine Arbeit mit der Verdienstmedaille der niederösterreichischen Wehr ausgezeichnet wurde, und Kommandant Thomas Hackenberg. Ein Gratis-Zeltlager war der Lohn für die Mühen und den Erfolg. Unterstützt hatten dies die Stadt Schnaittenbach und Sponsoren.