Wissenstest in der Gemeinde Freudenberg

WissenstestGemFreudenberg 2013

„Gemeinsam sind wir stark", könnte das Motto der Feuerwehr aus Freudenberg-Wutschdorf, Lintach, Aschach und Pursruck gelautet haben, als Sie sich vom Prüfungsteam des Landkreis Amberg-Sulzbach bestehend aus den beiden Kreisbrandmeistern Hubert Haller und Armin Daubenmerkl zusammen mit Thilo von Hanstein, zusammen gestellt haben.

 Diese Zusammensetzung der Jugendfeuerwehren für eine Prüfung war erstmalig in der Gemeinde Freudenberg. Stolz ist man darauf, dass die Zusammenarbeit der Wehren auch bei der jungen Generation Einzug gehalten hat und in Zeiten des demografischen Wandels einen wertvollen Vorsprung gewähren kann.

Die 31 Teilnehmer ließen sich dabei in den Wochen zuvor von Ihren Jungendwarten des Heimatdorfes für das richtige Verhalten bei Notrufen belehren. Das richtige Absetzen eines Notrufes sowie die wichtigsten Erstmaßnahmen waren Umfang der Ausbildung die sich die Mädchen und Jungs dann stellen durften.

Der Test beinhaltete zum theoretischen Test auch praktische Fallbeispiele, die erstklassig von den Absolventen abgearbeitet wurden Das fundierte Wissen der Teilnehmer wurde von den Schiedsrichters ausdrücklich nochmals bestätigt.

Alle Teilnehmer konnten per Handschlag Ihre Beglückwünschung aus den Reihen der Prüfer erhalten und bekamen Ihre Abzeichen sowie Urkunden ausgehändigt.

Zum Bild von Links: KBM Armin Daubenmerkl, die Führungsräfte der Wehren aus Aschach, Freudenberg, Lintach und Pursruck mit ihren erfolgreichen Jugendfeuerwehrkameradinnen und -kameraden, sowie 3. von rechts Schiedsrichter Thilo v. Hanstein und ganz rechts KBM Hubert Haller