Fahrt zum Fire Department Grafenwöhr

Durch Kontakte von Hochholzer Konrad besuchten am 30.03.2013 die Jugendfeuerwehren Illschwang und Dietersberg, unter Führung von Kommandant Karl Burger, mit ihren Ausbildern und Betreuern das „Fire Department" Grafenwöhr.

 

Bereits mit dem Passieren der Wache am Truppenübungsplatz und der Weiterfahrt zur Feuerwache bemerkten die Jugendlichen, dass sie sich in einer etwas anderen Welt befanden.

Empfangen vom Crewchief Arnold, wurde den Besuchern das Aufgabengebiet seiner Dienststelle ausführlich erklärt. In dem rund 230 Quadratkilometer großen Areal des größten Truppenübungsplatzes Europas befinden sich 3 Feuerwachen mit insgesamt 60 Mann, welche jeweils mit 4 Mann rund um die Uhr besetzt sind. Bei den rund 1400 Einsätzen im Jahr verteilt sich das Aufgabengebiet, beginnend von Melderalarmen, über Erste-Hilfe-Einsätzen und Verkehrsunfällen bis zu Waldbränden durch Schießübungen der Armeen.

Der Fuhrpark der Feuerwache ist für ihre Aufgaben mit modernster Technik und speziellen Kettenfahrzeugen ausgerüstet!

Nach dem Rundgang durch das Wachgebäude ging die Besuchstour, vorbei an den Truppenlagern Aachen und Algier, zum Flugfeld der US-Armee mit ihrer Airfield-Feuerwache. Hier erklärte Crewchief Sehnke den Jugendlichen das Aufgabengebiet der Flugplatzwache mit ihren Flugplatzlöschfahrzeugen. Die mit ihren knapp 6000l Wasser und 800l Schaum ausgerüsteten Fahrzeuge wurden von den Jugendlichen besonders erkundet. Mit einer dynamischen Vorführung und dem Einsatz der Wasserwerfer wurde die Leistungsfähigkeit praktisch demonstriert!

ImageImageImageImage

Nach der rund zweistündigen, lehrreichen Führung verabschiedeten sich die Jugendfeuerwehren und fuhren weiter in die Weidener Thermenwelt, zu einem vierstündigen mit Spaß geladenen Aufenthalt!

Die Kosten für den Reisebus trugen die Feuerwehrkassen!

Bericht: Konrad Hochholzer - FF Illschwang